Donnerstag, 27. Oktober 2011

Griewewoscht und Schwademage

Meine zukünftige Schwiegertochter hat mich gefragt, ob ich ihr eine Torte zum Geburtstag ihrer Tante machen würde. Der Beruf ihrer Tante ist Metzgereifachverkäuferin.  Eine Theke mit Wurst zu machen war mir zu aufwendig,es klingelte bei mir im Kopf , ich entschied mich Griebenwurst und Schwartenmagen zu machen, das ist ausser Leberwurst die beliebteste Wurst beim Schlachtfest hier in der Gegend.
Also an die Arbeit, der Inhalt der Torte war ihr egal . Um die Form einer Wurst zu gestalten habe ich eine Biskuitroulade gebacken und diese mit Kokoscreme gefüllt.

 

Danach  habe ich die Biskuitrolle von der langen Seite her aufgerollt  in der Mitte durchgeschnitten und die Endstücke gleich geformt. Danach mit Canache eingestrichen.

 

Jetzt habe ich die "Wurststücke" mit Fondant überzogen und mit Pastenfarbe angemalt.

Auf dem nächsten Bild seht ihr das Ergebnis.


Die Tante kommt bestimmt nicht drauf, daß das ein Kuchen sein soll........
LG eure Tortenelfe


Kommentare:

  1. Hallo Marina,
    deine "Wurststücke" sehen echt total lebensecht aus! Wahnsinn, was man so alles mit Fondant machen kann, oder? Deswegen liebe ich unsere Hobby!
    Ganz liebe (nächtliche) Grüße
    Valentina

    AntwortenLöschen
  2. Danke Valentina,
    deshalb liebe ich dieses Hobby auch , weil man sich so richtig austoben kann und ich habe noch gar nicht alles ausprobiert

    LG Marina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Marina,
    das sieht ja wirklich wie echt aus, Wahnsinn!!!
    Super toll gemacht.
    Wie schmeckt das denn, wenn man eine süße Wurst isst?

    LG Monika vom TT

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Monika!

    Das ist schon ein komisches Gefühl, wenn man diesen Kuchen isst. Die Sinne täuschen einem manchmal, aber der Kuchen hat wirklich lecker geschmeckt :D

    LG Marina

    AntwortenLöschen