Montag, 29. Oktober 2012

Soooo leckere gebrannte Mandeln

Gebrannte Mandeln hatte ich auch zum Oktoberfest selbst gemacht. Die waren der Renner. Jeder der sie gegessen hat, wollte das Rezept haben :) kein Wunder, die schmecken besser als auf der Kirmes.



Ein tolles Rezept habe ich mir beim CK ausgesucht, ich will es Euch nicht verheimlichen.

Rezept gebrannte Mandeln

200 g Mandeln mit Haut
200 g Zucker
100 ml Wasser
1 Päckchen Vanillezucker
1/2 Teelöffel Zimt

Zucker, Vanillezucker und Zimt in einem Metalltopf kurz umrühren und das Wasser zugeben. Ich habe einen Topf anstatt einer Pfanne genommen, da ich gleich das doppelte Rezept gemacht habe. Die Masse zum kochen bringen ohne dabei umzurühren. Wenn das Zuckerwasser anfängt zu kochen, die Mandeln dazugeben und ständig mit einem Kochlöffel umrühren, bis das ganze Wasser verdampft ist und die Mandeln anfangen eine weisse Kruste zu bekommen und sie trocken werden. Den Ofen auf mittlere Stufe runter schalten und so lange rühren bis der Zucker zu schmelzen beginnt, gleich von der Herdplatte ziehen, sonst bekommt Ihr Zuckerklumpen, das mag ich nicht, ich weiss nicht wie es Euch geht? Ich habe es gerne , wenn die Mandeln aussen noch ziemlich trocken sind, wie in diesem Rezept. Die fertigen Mandeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech schütten, auseinander ziehen und abkühlen lassen. Den Topf mit dem Zucker danach einfach mit Wasser füllen, ein wenig stehen lassen, man kann ihn wunderbar reinigen, also keine Sorgen machen.


Es lohnt sich die Mandeln nachzumachen, alleine schon wegen dem Preis, wenn man überlegt, was man für ein kleines Tütchen auf der Kirmes bezahlt.

LG Eure Tortenelfe

Kommentare:

  1. Das MUSS ich nachmachen ! Ich liebe die Mandeln auf der Kirmes ja schon und wenn deine noch besser schmecken, dann bin ich im Mandel-Himmel :-) Vielen lieben Dank für das Rezept, ich hoffe ich komme ganz bald dazu, es auszuprobieren!

    Herbstliche Grüße, Ann-Katrin
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ann- Katrin,

      Achtung Suchtgefahr :), da wirst Du zum Wiederholungstäter bei diesem Rezept !!

      LG Marina

      Löschen