Samstag, 8. Dezember 2012

Macarons mit zweierlei Füllungen

Was macht man nicht alles für die Jungs? Mein jüngster Sohn liegt mir schon seit längerer Zeit in den Ohren, ich soll doch mal wieder Macarons machen. Das ist aber bei mir eine echte Überraschung, ob diese kleinen Dinger gelingen oder nicht, deshalb drücke ich mich ein wenig Macarons zu backen. Wie schon gesagt, der erste Versuch diese Woche klappte nicht, leider habe ich kein Foto gemacht, diese geheimnisvollen ersten Macarons landeten in der Tonne. Da ich aber nicht aufgebe und es meinem Sohn versprochen habe, der 2. Versuch ist dann einigermassen gelungen.




Wenn Ihr neugierig seid, wie wohl die Macarons aussehen, müsst Ihr hier weiter lesen



Ich habe zwei verschiedene Farben Macarons gebacken und auch zwei verschiedene Füllungen in die Macarons gemacht. Beim ersten Versuch wollte ich mir die Arbeit sparen, 2 mal den Teig zu machen und habe das Rezept einfach verdoppelt, die Masse dann geteilt und mit 2 verschiedenen Farben eingefärbt, das  war ein Fehler. Die Masse war viel zu dünn, obwohl ich alles genau abgewogen habe. Ich weiss nicht , ob das der Fehler war, auf jeden Fall lief mir der Teig einfach vom Blech, grrrrrr, die Macarons gingen beim backen nicht auf wahhhhhhhhh, ich war zornig, klappte nach dem backen das Backpapier mit den Macarons, die nicht einmal 1mm in die Höhe gegangen waren zusammen und schwupp landeten sie in der Mülltonne. Schade auch um die Zutaten und meine Nerven mussten sich erst einmal danach beruhigen.
Aber jetzt genug geweint, der  zweite Anlauf war besser, die türkisfarbenen sind perfekt, die braunen ein wenig zu flach. Bei den braunen Macarons habe ich nur ein Hauch mehr Eiweiss als im Rezept angegeben getan und schon hats nicht so geklappt!





Ihr müsst Euch beim backen genau an das Rezept halten, dann kann nichts passieren. Nach diesem Rezept habe ich die Macarons gebacken
Macarons
90 g Eiweiss
1  Prise Salz
30 g Zucker
3-4 Messerspitzen Pulver- Speisefarbe
200 g Puderzucker
110 g gesiebte, blancierte Mandeln
Das Eiweiss aufschlagen, bis es eine feste Konsistenz bekommt, den Zucker das Salz und die Speisefarbe dazu geben und das Eiweiss steif schlagen bis es glänzt.
Die Mandeln und den Puderzucker durch ein feines Sieb sieben und danach in drei Portionen unter die Eiweismasse ziehen. Jetzt in einen Spritzbeutel mit grosser runder Tülle füllen und auf ein Backblech, dass Ihr vorher umgedreht und mit Backpapier belegt habt spritzen. Ein kleiner Tipp, ein wenig von der Macaronmasse auf das Backblech an den Ecken streichen und dann das Backpapier auflegen, dann verrutscht Euch das Papier nicht so leicht. Beim Aufspritzen der Macarons auf drei zählen, dann werden die Schalen ziemlich gleich gross. 
 Jetzt das Blech 45 Minuten an einem Platz ohne Zugluft stellen damit die Macaronschalen ein wenig antrocknen, danach in den auf 140 Grad vorgeheizten Backofen 15 Minuten backen. Das Blech aus dem Ofen holen und das Backpapier mit den Macaronschalen auf die Küchnplatte zum auskühlen ziehen.
Füllungen

dunkle Canache mit Orangengeschmack

100 ml Sahne
70 g dunkle Schokolade ab 60%
100 g Frischkäse
Dr. Oetker Finesse Aroma Orange

Die Sahne in einem Topf aufkochen, von der Herdpaltte ziehen, die Schokolade und das Orangenaroma hinein geben, 2-3 Minuten warten, dan umrühren bis die Schokolade geschmolzen ist. 1 Std kühlen, danach den Frischkäse unterrühren, in einen Sritzbeutel füllen und die Macaronhälften damit garnieren.

Maracuja- Buttercreme- Füllung

80 ml Maracuja Saft
Mark einer Vanilleschote
40 g Gelierzucker 2: 1
100 g weiche Butter
20 g Puderzucker
Speisefarbenpulver
Dieses Rezept ist von Brigittes Blog ausgeliehen :) Dazu müsst Ihr den Saft, die ausgekratzte Vanille und den Gelierzucker nach Anleitung kochen und danach abkühlen lassen. Die weiche Butter mit dem Puderzucker und der Speisefarbe cremig rühren und esslöffelweise den Gelee unterrühren, danach in eine Spritztülle füllen und die Macaronschalen garnieren.


Ich finde, wenn die Macarons ein bis zwei Tage durchgezogen sind, schmecken sie am leckersten mhhhmmm!


 Ich blicke es noch nicht so richtig mit meinem neuen Fotoapparat, aber die Bilder können sich schon einigermassen sehen lassen, oder?


Ich wünsche Euch einen schönen 2. Advent

Kommentare:

  1. Huhu!!!
    Na, dann hast Du Dir aber viel Mühe gemacht! und die Buttercreme hört sich lecker an!!! Soooo schöön!!! Hab Dich nicht vergessen, alles ein wenig stressig...aber Du hörst bald von mir! Versprochen !! Einen ganz lieben Gruß!!!
    Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Silvia,

      danke , ich weiss, dass es zur Weihnachtszeit stressig ist :(
      also mach dir keinen Stress :)

      LG Marina

      Löschen
  2. they look amazing, perfect! i will have to try your recipe :)
    i like your blog. would you like to follow each other? i will start!
    Martina

    PS there is a giveaway on my blog, have a look: http://homesweetbakery.blogspot.it/2012/11/giveaway.html

    AntwortenLöschen