Dienstag, 18. Juni 2013

Rezepte zur Hochzeit von Sabrina und Matthias

Ich dachte, ich mache das wie immer und poste Euch die Rezepte zur Hochzeitstorte, den Giveaway-Keksen und den kleinen Gugels. Die  Rezepte hatte ich bei verschiedenen Blogs gefunden und werde diese tollen Blogs auch für Euch verlinken. Ich denke die meisten von Euch freuen sich wie ich immer auf neue Rezepte und deshalb starte ich sofort.






Rezept für die Giveaway- Kekse habe ich bei diesem tollen Blog bei Kuchenuli gefunden und nachgearbeitet 

Keks- Teig

125 g Margarine
65 g Zucker
1 Prise Salz
1 Vanillezucker
1 Ei
250 g Mehl

Die Margarine mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig rühren das Ei unterrühren und das Mehl zum Schluss unterziehen. Dieses Rezept habe ich 3 x für 70 Kekse verarbeitet. Den Keksteig nach dem Verarbeiten etwa eine 1/2 Stunde kühlen, danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, Kekse ausstechen und bei 180 Grad im vorgeheizten Backofen 15 Minuten backen.

Mini- Apfel- Butterkeks- Gugels

30 g weiße Schokolade
50 g Butter
50 g Puderzucker
1 Ei
1 Päckchen Vanillezucker
30 g Butterkekse
1 Teelöffel Zucker
50 g Mehl
50 g Apfelmus
Fett für die Form

Die Minigugelform ausfetten den Ofen auf 200 Grad vorheizen.Die Schokolade schmelzen und abkühlen lassen. Die Butter schmelzen und mit dem Puderzucker und der geschmolzenen Schokolade zu einer cremigen Masse rühren, danach das Ei und den Vanillezucker unterrühren. Die Butterkekse in der Küchenmaschine klein mahlen und mit dem Zucker vermengen unter die Teigmasse heben, zum Schluß den Apfelmus unterrühren. Die Masse in einen Spritzbeutel füllen und die die Gugelform spritzen, im unteren Drittel des Backofens ca. 15 Minuten backen, abkühlen lassen und aus der Form drücken. Dieses Rezept habe ich 3 x gemacht und ergab ca. 70 Mini- Gugels.


Die Hochzeitstorte bestand aus drei verschiedenen Etagen. Ganz unten war eine Milchmädchen- Torte, in der Mitte eine Raffaello- Torte und oben eine Schoko- Orangen- Schichttorte

Schoko-Orangen- Schicht- Torte

Vanillecreme

250 ml Milch
30 g Vanille-Pudding zum kochen 
1 Vanillezucker
150 g Zucker
Rumaroma
250 g Butter
 
Aus der Masse ein Pudding kochen abkühlen lassen, danach bei gleicher Temperatur wie der Pudding ist, die Butter stückchenweise unterrühren.
 
Schoko- Orangen- Creme

250 g Butter
150 g Puderzucker
200 g Blockschokolade
1 Päckchen OrangeBack von Oetker
2-3 Löffel Orangensaft
 
Die Schokolade schmelzen. Die Butter mit dem Puderzucker weiß cremig aufschlagen.  Die abgekühlte Schokolade unter die Butter rühren. Mit dem Orangensaft und dem Orangenzucker verfeinern.

Biskuit

Den Biskuit bereitet Ihr nach diesem Rezept zu einem hellen Biskuit

Schoko- Nougat- Kuchen

5 Eier
100 g Butter
120 g dunkle Schokolade
50 g Puderzucker
50 g Nougat
50 g Zucker
150 g gemahlene Haselnüsse
50 g Semmelbrösel
1/2 Päckchen Backpulver

Die Eier trennen und den Eiklar zu Schnee schlagen, kühlen. Schokolade schmelzen, abkühlen lassen. Eigelb mit Zucker schaumig rühren und die Schokolade darunter rühren. Butter und Nougat schmelzen mit Puderzucker verrühren und zimmerwarm unter die Eimasse heben,aufschlagen. Die Nüsse, die Brösel unterziehen und zum Schluß das Eiweiß unterziehen. Bei 180 Grad 40 Minuten backen. Das Rezept ist aus dem TT von Tascha

Ihr setzt die Torte wie folgt zusammen

dunkler Boden
helle Creme
heller Boden
dunkle Creme
dunkler Boden 
helle Creme
usw.

Raffaello Torte

Das Rezept dieser Torte ist von diesem tollen Blog

4 Eier
200 g Butter
175 g Zucker
1 Vanillezucker
200 g Mehl
1/2 Päckchen  Backpulver
50 ml Himbeersirup

 Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren, die Eier einzeln unterrühren, danach die restlichen zutaten außer den Sirup unterrühren. Bei 180 Grad ca. 45 Minuten backen. Nach dem backen den Boden oben mit dem Sirup einstreichen und den Kuchen nach dem abkühlen in drei Teile schneiden und später dieses obere Teil in der Mitte der Torte plazieren.

Füllung

10 Raffaello
100 g weiche Butter
100 g Puderzucker
130 g Frischkäse
300 g Himbeeren

Die Raffaellos kleinhacken und mit der Butter und dem Puderzucker zu einer cremigen Masse aufschlagen. Den Frischkäse unterziehen.
Jetzt die Torte zusammensetzten . Auf den ersten Boden 1/3 der Creme streichen, die Himbeeren darauf setzen, den getränkten Boden darauf, wieder Creme darauf verteilen und den letzten Boden darauf setzten. Ich brauchte meine Torte ja nicht mit Kokosnußstreusel und Creme verzieren, weil es eine Motivtorte gab.


Milchmädchen- Torte

1 Dose Milchmädchen ( gezuckerte Dosenmilch )
2 Eier
200 g Mehl
ca. 1/2 Päckchen Backpulver

Aus diesen Zutaten einen Teig herstellen. Auf ein Backpapier mit Hilfe des unteren Teils der Springform einen Kreis aufmalen, erst einmal auf 5 Backpapier. Zwei ca.2 Esslöffel von dem Teig in die Mitte des Kreises geben und mit Hilfe eines Esslöffels den Teig nach außen zum Rand des Kreises gleichmäßig verteilen. Im 200 Grad vorgeheizten Backofen auf dem Rost ca. 5-6 Minuten backen bis der Boden ein wenig Farbe annimmt. In der Zwischenzeit den nächsten Boden einstreichen. Den gebackenen Boden aus dem Ofen nehmen und nach einer kurzen Abkühlung mit einer Palette vom Backpapier entfernen. Ich verwende ein Backpapier je nach dem 2- 3 mal. Insgesamt habe ich ca. 18 Böden gebacken und dafür die 2 1/2 fache Menge des  Rezepts benutzt.

Creme

2  Becher Sahne
Puderzucker wer mag 
3-4 Eßlöffel Milchmädchen
Sahnesteif

Die Sahne mit dem Sahnesteif aufschlagen und das Milchmädchen unterrühren. Jetzt stapelt man die Torte so, ein Pfannekuchen, Sahne, wieder ein Pfannekuchen, Sahne, bis Ihr die gewünschte Höhe erreicht habt.

Ich habe leider nur einen Anschnitt von der Raffaello Torte, bei den anderen war ich zu spät :-(


Ich wünsche Euch viel Spaß beim nachbacken und vielleicht könnt Ihr mir mal berichten, ob es geschmeckt hat, ich bekam gaaaanz viel Lob !

LG

Kommentare:

  1. Wow! Danke für die vielen Rezepte. Das ist ja unglaublich. Da musst Du ja Tage gearbeitet haben. Die Kekse sehen ja so schön aus. Tolles Foto auf dem schönen Teller.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mache ich doch gerne für Euch ! Ja, liebe Anna, da stecken Tage Arbeit drin, aber das wurde belohnt :-)

      LG Marina

      Löschen
  2. Hallo Marina,
    schön, dass es mit den Keksen geklappt hat, wie hat es denn mit der Teigmenge hingehauen?
    Und die Apfelmus Gugls klingen super, ich glaub da muss ich nachher noch Butterkekse kaufen, Apfelmus hab ich sowieso gerade.
    Liebe Grüße
    Kuchenuli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super Rezept, danke nochmal!
      Die Kekse bleiben beim backen schön stabil und ich habe für ca. 70 Kekse 3x den Teig gemacht :)

      LG Marina

      Löschen