Donnerstag, 30. Januar 2014

Käsesahne Torte und Steak mit Bratkartoffel- Motivtorte

Hallo meine Lieben, heute hat unser ältester Sohn Geburtstag und gerade sind die letzten Gäste nach Hause gegangen, Zeit Euch die Kuchen vom Geburtstag vorzustellen. Ich hatte unseren Sohn und Freundin, Oma und Opa zum Kaffee eingeladen . Schon lange wollte ich mal eine KäsesahneTorte machen und heute gabs die bei uns zum Kaffee. Aus verschiedenen Rezepten stellte ich mir die Käsesahne zusammen, denn ich esse gerne einen Mürbteigboden unter dem Biskuit und die Sahne sollte ohne Gelatine sein. Ich nuß Euch sagen, vorzüglich....... Dazu gabs die obligatorische Motivtorte für unseren Sohn, dieses mal ein Steak mit Bratkartoffel, weil unser Sohn gerne gut und gerne Fleisch ißt.





Die Motivtorte bestand innen drin aus einem Schokobiskuit mit Schokosahne das Steak innen drin aus einem Rührkuchen


Die Bratkartoffel, Tomaten Gurke und Salat sind aus Fondant

Die Bilder hatte ich ganz vergessen, oben das Steak bevor es zum Steak wurde :-) und unten die Bratkartoffel in Bearbeitung

Das Käsesahne Rezept verrate ich Euch natürlich auch

Käsesahne mit Mürbteigboden

Für den Biskuit

6 Eier
180 g Zucker
100 g Mehl
100 g Speisestärke

Füllung

500 g Magerquark
250 g  Quark 20%
4 Becher Sahne
3 Vanillezucker
50 g Zucker

Mürbteig

100 g Mehl
40 g Zucker
1 Prise Salz
1 Eigelb
60 g Margarine

ca. 2 Eßlöffel Aprikosenmarmelade
2 Dosen Mandarinen
1 Becher Sahne 
Puderzucker

Für den Mürbteig alle Zutaten zu einem glatten Teig kneten und eine halbe Stunde kühlen.
Für den Biskuit die Eier mit dem Zucker in der Küchenmaschine ca. 8-10 Minuten mit dem Schlagbesen zu einer cremigen Masse schlagen. Das Mehl mit der Speisestärke mischen und über die Eiermasse sieben, langsam unterziehen. Den Teig in eine 26-er Spingform mit Backpapier ausgekleidet füllen im vorgeheizten Backofen bei 210 Grad erst 10 Minuten backen, dann auf 175 Grad runterschalten und nochmals ca. 30 Minuten weiter backen, Stäbchenprobe. Den Biskuit aus dem Ofen holen, die Form öffnen,  den Kuchen stürzen und sofort das Backpapier abziehen. auskühlen lassen. Den Mürbteig zwischen zwei Frischhaltefolienstücke legen und  ausrollen. Die obere Folie entfernen, den Springformboden darauf legen und mit einem Messer ringsherum fahren, den enstandenen Boden kopfüber in  eine ausgefettete Kuchenform legen , die Folie abziehen und im Ofen bei 175 Grad ca- 8- 10 Minuten backen, auskühlen .
Die 4 Becher Sahne mit dem Vanillezucker steif  , danach mit dem Zucker unter den Quark ziehen.
Den Biskuitboden zweimal quer durchschneiden. Auf eine Tortenplatte einen Kuchenring legen, den Mürbeitboden hinein legen, mit Marmelade bestreichen, den ersten Biskuitboden hinein geben ca. 3 Esslöffel Quarkmasse darauf verteilen, 2/3 der Mandarinen darauf verteilen, nochmals 3 Eßlöffel Quarkmasse darauf geben, den nächsten Biskuit drauf legen, den restlichen Quark einfüllen und glatt streichen und zum Schluß den 3. Boden darauf. Den 1 Becher Sahne noch steif schlagen in einen Spritzbeutel füllen , Rosetten auf die Torte spritzen, Puderzucker drauf sieben und Mandarinenschnitze auf jeden Sahnetupfen legen.



So, jetzt lege ich die Füße hoch, ich glaube das habe ich mir jetzt verdient :-)

 LG

Kommentare:

  1. Wow, super Steak-Effekt!!
    Ich werde mich demnächst auch mal an einer Motivtorte für einen großen Fleischfresser versuchen... Sind die Farben mit Puder oder Airbrush gemacht? Bzw was ist für den Einstieg leichter?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Franzi,
      ich habe zum Teil mit Puder und Pastenfarben gearbeitet, wie beim Steak mit Pastenfarben, wegen dem Nass Effekt. Also ich würde sagen beim brushen brauch man Übung, ich komme mit den Farben die ich aufmale besser zu recht, aber jeder Mensch ist anders :-)
      LG Marina

      Löschen
  2. Wow dieses Steak ist der Wahnsinn.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Rebecca freut mich das dir die Steak Motivtorte gefällt :-)

      LG Marina

      Löschen