Freitag, 3. Oktober 2014

Pillow Cake mit Tutorial

Hallo meine Lieben, ich mache schon lange Motivtorten und so lange ich die mache steht auf meiner To do Liste ein Pillow Cake, jetzt endlich ist es soweit und ich durfte und wollte es in die Realität umsetzen. Innen drin ist ein Rührkuchen mit Orangenbuttercreme, ziemlich einfach aber voll lecker. Für dieses Kissen habe ich Euch eine kleines Tutorial vorbereitet ist mir aber schon fast zu spät eingefallen, der Anfang wie ich das Kissen zurechtgeschnitten habe fehlt, leider, ist aber gar nicht so schwer das umzusetzten.






Zuerst backt Ihr einen Kuchen in einer 24x 24 cm Backform

Rührteig


6 Eier
300 g Zucker
300 ml Milch
300 ml Sonnenblumenöl
450 g Mehl
 1,5 Päckchen Backpulver

Zuerst die Eier mit dem Zucker cremig rühren danach das Öl mit der Milch unterrühren zum Schluß das Mehl  mit dem Backpulver.
In die gefettete und mit Mehl ausgestäubte Backform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 165 Grad ca. 45-55 Minuten backen,Stäbchenprobe
Orangenbuttercreme

200 g weiche Butter
100 g Puderzucker
1 Päckchen Orangenaroma von Dr. Oetker

Die Butter und den Puderzucker in der Küchenmaschine solange rühren bis die Butter weiß ist, dann das Orangenaroma unterrühren.

Den Rührteig zweimal durchschneiden mit der Buttercreme bestreichen den Kuchen mit dem Messer in Kissenform zurechtschneiden , dann den Rest Buttercreme außen herum den Kuchen verteilen, kühlen.


Ich habe es wieder vergessen den Fondant zu wiegen, aber ich schätze mal 600- 800 g Fondant einfärben

 So sieht die Torte zurechtgeschnitten aus


 Den Fondant ausrollen und den Kuchen damit überziehen


Jetzt mit diesen Werkzeugen die Knopfnähte vorbereiten


Für die Knöpfe kleine Kugeln formen 


In die kleine vorgeformte Kuhle ein wenig Lebensmittelkleber geben die Kugel hineinlegen und mit dem Finger flachdrücken.


Jetzt mit dem Makings Clay mit der kleinen runden Schablone zwei Stänge Fondant neben einander liegend eine nach der anderen auspressen und die beiden dann miteinander verdrehen und danach am Kissen ankleben.
Zum Schluß noch kleine Fransen an jedes Ende des Kissens ankleben.


Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag

LG

Kommentare:

  1. Eine tolle Idee. Sieht klasse aus. Grüße Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sara, freut mich das Dir die Anleitung und die Motivtorte gefällt

      LG Marina

      Löschen
  2. Eine wunderschöne Torte! Danke für die Anleitung, vielleicht werde ich mich mal daran versuchen. Welches Fondant würden Sie denn empfehlen? Bisher habe ich Fondant selbstgemacht, was von recht durchwachsenem Erfolg gekrönt war. Aber vielleicht muss ich da auch nur üben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Fhernhache,

      ich habe auch mindestens 3 Jahre meinen Fondant selbst gemacht und dann einmal welchen gekauft, seitdem benutzte ich nur noch gekauften. Ich nehme immer den von Callebaut und färbe ihn dann auch selbst mit Pastenfarben ein. Und üben, üben , üben ist das beste Rezept

      LG Marina

      Löschen
    2. Hallo Marina,

      vielen Dank für die Antwort! Ich habe mittlerweile Fondant gekauft, weil ich auf dieses elende Kneten keine Lust hatte, und bin dann doch nicht zum Backen gekommen. Na, mal sehen, wie er sich dann bei Gelegenheit macht. Callebaut werde ich mir auf jeden Fall merken, danke. Und dann üben, üben, üben. :-)

      Grüße,
      Fhernhache


      Löschen
  3. Uiiii Marina..
    DAS steht auch noch auf meiner ToDo-Liste... ♥
    Wie immer...toll umgesetzt...!!
    Danke für die Anleitung ☺
    Grüßle Michi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Michi,

      wie ich schon im Post erwähnt habe stand so eine Torte schon lange auf meiner To do Liste . Freu mich das dir die Anleitung und der Kuchen gefällt .

      LG Marina

      Löschen