Sonntag, 20. Dezember 2015

Bratapfeltorte mit Schwips

Heute zum 4. Advent gibts wieder einmal etwas feines zum Kaffee, man gönnt sich ja sonst nichts. Nein muß sein wenn das vierte Lichtlein brennt und bald Heiligabend ist. Also erst mal schauen was ich so alles zu habe  Äpfel , Eier, Walnusse von Mama, Rosinen Marzipan und Baileys, genug oder ? Und deshalb gibt heute eine Bratapfeltorte mit Schwips :-) und los gehts zum Rezept



Rezept Bratapfeltorte mit Schwips

Biskuit

Für 2 Springformen a 20 cm

5 Eier
1 Prise Salz
Vanille
150 g Zucker
150 g Mehl

Die Eier trennen und das Eiweiß mit dem Zucker und dem Saz steif schlagen. In der Zwischenzeit den Ofen auf 175 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Die Eigelbe kurz unter die steife Eiweißmasse schlagen. Jetzt das Mehl auf zweimal darüber sieben und jeweils unterheben. Bei den Backformen nur den Boden fetten die Teigmasse auf beide Formen verteilen und ca. 20 Minuten backen. Wenn die Böden ein wenig abgekühlt sind stürzen.

Bratapfelfüllung

ca. 500 g Apfel in kleine Stücke geschnitten
1 Teelöffel Butter
Saft und Abrieb einer Orange
1 Messerspitze Zimt 
Vanille
50 g Zucker
 etwas Rosinen
1 Prise Muskat
1 kleines Stück Marzipan gerieben

Äpfelschälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Von der Orangen kleine Zesten abschälen den Rest der Orange auspressen. Die Butter im Top erhitzen, die Apfelstücke leicht andünsten, mit dem Saft der Orange ablöschen und die restlichen Zutaten unterrühren. Nicht zu lange kochen so das die Apfelstücke noch ein wenig Biss haben., abkühlen lassen.

Baileyssahne 

250 g Sahne
1 Becher Mascarpone 
1 Esslöffel Zucker
1 Beutel Sahnesteif
40 g Puderzucker
150 g Baileys 
3 Blatt Gelatine ( ich habe Agartine verwendet ) 

Die Gelatine in Wasser einweichen. Mascarpone mit dem Zucker verrühren Den Likör im Topf erhitzen und die ausgedrückte Gelatine darin erhitzen. ( Wenn ihr Argartine benützt müsst ihr diese mit dem Schnaps verrühren und 2 Minuten aufkochen lassen ) ein wenig abkühlen lassen und in mehreren Schüben unter die Mascarponecreme rühren. Die Creme kühl stellen . In der Zwischenzeit die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen. Wenn die Creme ein wenig angezogen hat , die Sahne unterheben.

Jetzt die zwei Böden in der Mitte durschneiden. Die Baileyssahne in einen Spritzbeutel füllen. Auf den untersten Biskuitboden einen Ring aussen am Rand spritzen und in die Mitte 1/3 der Apfelmasse verteilen, den 2. Biskuit auflegen usw.  Zum Schluss aussen herum um den fertigen Kuchen noch Baileyssahne verteilen.

Deko

ca. 3 Eßlöffel gehobelte Mandeln
Walnusshälften
Zucker 

In einer Pfanne ca. 3 Esslöffel Zucker karamelisieren und die Walnusshäften darin wälzen danach auf Backpapier legen
Die Mandeln in einer Pfanne ohne fett goldgelb bräunen.
Die fertige Torte mit Mandel und Walnusshälften dekorieren.


Ich wünsche euch einen schönen 4. Advent
 

Kommentare:

  1. Marina, die Torte war göttlich!
    Sie hat wirklich sehr lecker geschmeckt.
    Vielen Dank, das ich unter den Testern sein durfte ♥!
    Das Rezept werde ich bei Gelegenheit einmal selbst backen.

    Liebe Grüße und ein schönes Weihnachtsfest.

    Ich drück Dich
    Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Denise, ich wünsche dir auch eine schöne Weihnacht

      LG Marina

      Löschen
  2. Yummi! Meine Liebe das sieht ja zum anbeißen aus, ein wunderschönes Weihnachtsfest wünsche ich dir.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebes Bienchen, es lohnt sich die Torte nach zu backen die schmeckt wirklich wundervoll
      Ich wünsche auch dir und deinen Lieben ein schönes Weihnachtsfest

      LG Marina

      Löschen