Mittwoch, 27. April 2016

Rhababer Gugl

Da ich noch Rhababer übrig hatte von meiner Biskuitrolle und ich furchtbar gerne Rhababer esse, stand schon der nächste Kuchen zur Auswahl. Etwas ganz einfaches und schnelles sollte es werden und deshalb habe ich mich für einen Rhababer-Gugl entschieden. Ratze fatze fertig und richtig lecker. Obendrauf noch ein Guss aus weisser Kuvertüre, zack und schon stand er auf dem Tisch der Gugl.


Rhababer-Gugl
 
500 g Rhababer
250 g Margarine
150 g Zucker
1 Vanillezucker
1 Päckchen geriebene Orangenschale
1 Prise Salz
5 Eier
375 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
2 Esslöffel Birnenlikör ( wer will )
 
150 g weisse Kuvertüre 
 
Ofen auf 180 Grad vorheizen. Den Rhababer putzen und in ca. 2-3 cm grosse Stücke schneiden. Die Guglform einfetten. Die Margarine zusammen mit dem Zucker , Vanillezucker,Salz und der Orangenschale geschmeidig rühren . Nach und nach die Eier unterrühren. Dann auf 2 mal das Mehl mit dem Backpulver unterrühren, anschliessend den Birnenlikör. Den geschnittenen Rhababer unter den Teig ziehen. Alles in die Guglform füllen und ca. 60 Minuten den Gugl backen. Danach 10 Minuten in der Form zum auskühlen stehen lassen, danach stürzen.Den Gugl ganz auskühlen Die Kuvertüre erwärmen und über den Gugl giessen und fest werden lassen.



Ich hoffe euch schmeckt er so gut wie mir

Kommentare: