Sonntag, 18. Dezember 2011

Anissterne, Zimtstangen und Vanilleschoten


Anissterne, Zimstangen und Vanilleschoten  habe ich heute für das Sonntagsrezept gebacken.
Das war eine Fuzzelarbeit, vor allem die Vanilleschoten und die Zimtstangen, die haben mich einige Nerven gekostet. Aber mal etwas völlig anderes zum verschenken, aus eurer Küche.



Rezept Zimstangen

100 g weiche Butter
1 Esslöffel Zimt
50 g Puderzucker
3 Eiweiss
1 Prise Salz
50 g Zucker
100 g Mehl

Eine Schablone herstellen ca. 6 x 12 cm. Ich habe dafür eine dickere Schreibtischunterlage genommen, die ich einmal für 50 Cent gekauft hatte.
Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Butter mit dem Zimt und dem Puderzucker schaumig schlagen. Eiweiss und Salz steif schlagen und dabei den Zucker einrieseln lassen. Den Eischnee und das Mehl abwechselnd locker unter die Buttermischung rühren. Auf ein Backblech eine Backmatte legen und darauf die Schablone. Jetzt von dem Teig ca. einen halben Esslöffel in die Mitte der Schablone geben und den Teig mit einem flexiblen Teigschaber in der Schablone verteilen, grrrrr das ist Geduldsarbeit, am besten von der Mitte aus mit einem Zug einmal rechts und einmal links, wenn man zu oft darüber streicht, verreist der Teig und wird ungleichmässig. Den Teig ca. 5-6 Minuten backen, bäckt man ihn zu kurz werden die Zimtrollen wie Gummi und bäckt man sie zu lange werden sie zu hart und man kann sie nicht mehr rollen. Die gebackenen Rechtecke noch heiss von der breiten Seite her auf ein Holzstäbchen rollen, auskühlen lassen und luftdicht verpacken.

Rezept Vanilleschoten

2- 3 Vanilleschoten
155 g Butter
75 g Puderzucker
1 Eigelb
1 Prise Salz
30 g Kakaopulver dunkel
200 g Mehl

Aus denVanilleschoten das Mark herausschaben und mit den restlichen Zutaten zu einem glatten Teig kneten, in Folie wickeln und 1 Stunde kühlen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Fläche ca. 5 mm dick ausrollen und in 1- 1/2 cm breite Streifen schneiden ca. 10 cm lang. Jetzt mit den Händen zu Vanilleschoten rollen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ca. 10- 12 Minuten backen, auskühlen lassen.


Anissterne

250 g Mehl
200 g Butter
90 g Puderzucker
2 Eigelb
1/2 Esslöffel Anis gemahlen
2 Esslöffel Sauerrahm
1 flacher Teelöffel dkl. Kakao

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und miteinander vermengen zu einem glatten Teig. Auf einer bemehlten Fläche ausrollen, kleine Sterne ausstechen, mit einem Messer in jeden Winkel des Sterns einschneiden und in die Spitzen der Sterne kleine Mulden drücken. Im  vorgeheizten Backofen bei 160 Grad 8- 10 Minuten backen.



Viel Spass beim nachbacken und einen schönen 4. Advent

LG eure Tortenelfe



Kommentare:

  1. Erst beim Lesen habe ich verstanden, dass es sich um Gebäck handelt, denn auf den ersten Blick waren es für mich die beschriebenen Gewürze :) Alle Achtung, das liest sich nach einer Menge Tüftelarbeit, Respekt!

    AntwortenLöschen
  2. Danke Nellichen!

    Das ist es auch eine Tüftelarbeit, hat aber trotzdem Spass gemacht!

    LG Marina

    AntwortenLöschen