Montag, 14. Mai 2012

" Süsse " Blumentöpfchen :D für meine Mama

Gestern war Muttertag, wie jeder von Euch weiss! Da aber gestern unser Internet auf einmal nicht mehr wollte ggrrrrrrr, werde ich Euch halt heute zeigen was ich für meine weltbeste Mama gebacken habe.  - Ja ich hab sie sehr lieb - meine Mama . Etwas ganz besonderes sollte es sein und ich denke, das ist mir gelungen. Keine echten Blumen, sondern kleine Blumentöpfchen, die man vollständig essen kann, ausser natürlich den Tontöpfchen und den Holzstängeln. Der Inhalt der Blumentöpfchen besteht aus Muffins und die Blüte aus Macarons . Aber seht selbst, sind die Blumentöpfchen nicht " süss " geworden ?



Die Idee für die Blumentöpfchen habe ich im Internet gefunden und habe sie dann nur ein wenig abgewandelt.



Also, wenn ihr die Töpfchen nach machen wollt, braucht Ihr

1 Backmischung Schokomuffins- oder Ihr backt Euer eigenes Rezept
Oreo Kekse
Schaschlikspiesse
Schnur oder bunte Bändchen

Tontöpfchen
Mandelblättchen

Da ich z. Z.noch nicht so gut ausgerüstet bin, durch den Umzug habe ich die Muffins mit einer Fertigbackmischung die ich noch zu Hause hatte, gebacken. Verfeinert habe ich die Backmischung noch mit ein paar Tropfen Tongabohnen- Aroma und einem Kaffeelöffel Backkakao.


Danach habe ich die Macarons gebacken, bei denen die Masse ein wenig zu fest geworden ist, obwohl ich mich genau an das Rezept gehalten habe. Vielleicht war es auch die rote Pastenfarbe, von der ich eine gehörige Menge dazu gegeben habe?


Als alles fertig gebacken war, habe ich zwei von den Muffins in einen von den Tontöpfen getan, die Creme aus den Oreo Keksen entfernt, die Kekse zerkleinert und über den Muffins als  " Blumenerde " verteilt.
Für die Pistaziencreme aus dem Rezept habe ich noch  25g weiche Butter mit einem Esslöffel Puderzucker verrührt und danach die Zutaten aus dem Rezept untermengt.
Die Macaron Hälften werden jetzt mit der Creme bestrichen ein Schaschlikspiess eingefügt und mit einer zweiten Macaron Hälfte bedeckt. Wer will, kann aussen um die Macaronhälften noch Mandelblättchen stecken, damit es aussieht wie eine Blüte, danach in den Kühlschrank, damit sich das Ganze ein wenig festigt.
Jetzt bindet ihr noch ein wenig Band um den Schaschlikspiess, als Blatt, steckt den Spiess in die " Erde " und fertig ist Eure süsse Blume .



Es hat so viel Spass gemacht, die süssen Dinger zu fotografieren, deshalb ein paar Fotos mehr davon in verschiedenen Variationen.

Ich wünsche Euch noch eine schöne, erfolgreiche Woche

LG Eure Tortenelfe

Kommentare:

  1. Hallo Marina!!!
    Ich bin immer wieder begeistert von Ihren Kunstwerken, alles sieht so toll aus.Wenn die Macarons-Masse zu fest wird, versuchen Sie es noch etwas länger zu rühren, die Halloween- Macarons sind auch der Hammer.Und Ihre Beiträge lese ich auch sehr gern. Weiter so!!!
    Gruß, Lena.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lena ,
      boahh das hör ich gerne das Dir meine Werke gefallen und das Du hier gerne nachliest, in letzter Zeit ist ein wenig ruhiger hier, aber ich bemühe mich immer etwas Neues zu zaubern.
      LG Marina

      Löschen