Sonntag, 30. September 2012

Wickeltorte mit Waldbeercreme

Dieses Wochenende hatte ich Lust auf Torte und eine Wickeltorte wollte ich, ach ich weiss gar nicht wie lange ich die schon ausprobieren wollte ? Waldbeeren hatte ich noch tiefgefroren, Sahne, Mascarpone kaufen und los gings. Bin mal gespannt, was mein Besuch heute dazu sagt und ob es schmeckt, aber ich denke es schmeckt, ich habe nämlich von der Creme genascht :)


Als ich gestern Abend die Torte gebacken habe, dachte ich nicht, dass so ein Ergebnis rauskommen würde.
In meiner Küche sah es aus, wie nach einem Bombenangriff. Tausend Schüsseln, Marmelade, Biskuitteig, tstststs. Den Biskuit hatte ich nach dem backen auf ein Geschirrtuch gestürtzt und vergessen, ihn dann aber schön auf dem Geschirrtuch gefüllt und versucht zusammen zu rollen , er klebte natürlich fest. Aber alles in allem habe ich es doch geschafft eine ansehliche Torte daraus zu machen.

Rezept
Waldbeer- Wickeltorte

Mürbteig

75 g Butter
1 Prise Salz
2 EL Zucker
1 EL Öl
150 g Mehl
1 EL Wasser

Butter, Salz, Zucker und Öl schaumig rühren. Das Mehl dazu und so lange kneten, bis es krümelig wird, Wasser dazu und weiter kneten, bis es eine homogene Konsitenz bekommt. Danach mit den Fingern auf dem Boden einer 24- er Springform verteilen, mit einer Gabel mehrmals einstechen und für eine hlabe Stunde in den Kühlschrank geben.

Biskuit

5 Eier
5 Esslöffel heisses Wasser
1 Prise Salz
175 g Zucker
150 g Mehl
25 g Speisestärke
4 Esslöffel Waldbeer- Marmelade
300 g gefrorene Waldbeeren

Die Eier mit dem Wasser schaumig rühren. Nach und nach den Zucker unterrühren. Das Mehl mit der Speisestärke mischen, sieben und auf zweimal unter den Teig ziehen.Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf verteilen, danach in den auf 180 Grad vorgeheizten Backofen für ca. 12- 15 Minuten backen. Jetzt auf ein mit Zucker bestreutes Geschirrhandtuch kippen, nach einigen Minuten das Backpapier abziehen. Die ausgekühlte Biskuitplatte auf ein grosses Stück Backpapier umsetzten zum weiter verarbeiten. Jetzt könnt ihr den vorbereiteten Mürbteig aus dem Kühlschrank ebenfalls in den Ofen schieben und bei 180 Grad 10- 12 Minuten backen, danach ein wenig abkühlen lassen und auf eine Kuchenplatte setzten. Wenn er ausgekühlt ist, mit einem Löffel Marmelade bestreichen.
Die Beeren in einem Topf aufkochen, danach über einem Messbecher in einem Sieb passieren und dabei 125 ml Saft auffangen. Den Rest der Beeren mit 3 Esslöffeln Marmelade verrühren, gegebenen falls noch einmal Saft abtropfen lassen, wenn die Masse zu flüssig ist. Die Beeren- Marmelade- Masse auf der Biskuitplatter verteilen.

weisse Creme

250 g Quark
250 g Mascarpone
2 Esslöffel Puderzucker
375 ml Sahne

Den Quark, Mascarpone und den Puderzucker mit einem Schneebesen glattrühren, die Sahne steif schlagen und unter die Masse heben, kühl stellen.
Diese Masse dann auf die mit der Beerenmasse bestrichenen Biskuitplatte verteilen. Die Biskuitplatte von der
der Länge her in ca. 5 cm breite Streifen schneiden. Den ersten Streifen zusammen rollen und mittig auf die Mürbteigplatte setzen. Den nächsten Streifen Biskuit ansetzten um den ersten herum usw., bis alle Streifen aufgebraucht sind. Als letztes einen Tortenring herum legen und den Kuchen kühlen.

Waldbeer- Creme 

125 ml Beerensaft
4 Blatt Gelantine
150 g Joghurt / Heidelbeer oder Himbeer
2 Beutel Vanillezucker
300 ml Sahne

Die Gelantine einweichen, danach in einem Topf erwärmen und auflösen. Beeren dazu geben und unterrühren. Die Masse in eine Schüssel füllen und den Joghurt unterrühren, so lange kalt stellen, bis es zu gelieren beginnt, bei mir waren das ca. 1 1/2 Std., danach die mit dem Vanillezucker steif geschlagegene Sahne unterziehen, nochmals ein wenig fest werden lassen, sonst läuft beim einstreichen die Sahne davon.
Den Tortenring entfernen und die Torte mit der Waldbeer- Creme bestreichen. 

Deko

125g Sahne
evtl. Schokospäne und Früchte

Die Sahne steif schlagen, in einen Spritzbeutel füllen und Tuffs auf die Torte spritzen.


Also wer die Torte nachmachen will, muss schon ein wenig Zeit einplanen, aber es lohnt sich.

Das Rezept ist von Alina aus dem CK

 Wünsche noch einen schönen Sonntag

LG Eure Tortenelfe

Kommentare:

  1. Hallo,
    die sieht sehr lecker aus.Könnte jetzt davon ein Stück vertragen :-)
    LG Moni

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Moni,
    noch 1 Stück ist übrig, die war wirklich sau lecker, bin gelobt worden :)

    LG Marina

    AntwortenLöschen
  3. Antworten
    1. Die war wirklich lecker, viel Arbeit die sich aber lohnt :)

      LG Marina

      Löschen