Sonntag, 21. April 2013

Mini- Gugl mit Mohn und Limoncello

Schon wochenlang schleiche ich in der Weltbild  Filiale bei uns im Städtchen um das Buch der Gugl mit den passenden Mini- Silikonförmchen rum, jetzt habe ich es mir einfach kaufen müssen, ich konnte nicht mehr wiederstehen. Auf ganz vielen Blogs habe ich schon diese süßen kleinen Gugl gesehen immer in anderen Versionen und dieses mal eine neue Variation von mir, Mini-Gugl mit Mohn und Limoncello. Dieser Post wird sowieso der letzte für die nächsten drei Wochen von mir sein in dem ich etwas selbst gebackenes vorstelle, da ich am Mittwoch in die Reha nach Bad Kissingen abdüse, irgenwie freue ich mich darauf, weiß aber, daß ich bestimmt nach zwei Wochen Heimweh bekomme, aber da muß ich durch. Wenn Ihr auch schon tausend mal diese kleinen Gugl irgendwo gesehen habt, jetzt auch von mir ein neues Rezept das sehr lecker schmeckt.

 

Wie immer das Rezept für Euch dieses mal für die kleinen Gugl


Mohn- Limoncello- Mini- Gugl

20 g Butter und Mehl für die Form
20 g weiße Schokolade
50 g Butter
50 g Puderzucker
1/2 Teel. Bourbonvanillepulver oder 1 Vanilleschote
60 g Mascarpone
3 Esslöffel Limoncello
1 Eßlöffel Vanillepuddingpulver
70 g Mehl
1 Kaffelöffel Mohn

Guss
2 Eßlöffel Limoncello
 Wasser
ca. 3 Eßlöffel Puderzucker

Den Ofen auf 210 Grad vorheizen. Die Zutaten sollten alle Raumtemperatur haben. Butter zum austreichen der Form schmelzen und mit einem Pinsel die Guglform austreichen,anschließend mit Mehl bestäuben.
Die Schokolade in einem Schälchen in der Mikowelle langsam schmelzen, die Butter unterrühren, abkühlen, danach mit dem Mixer schaumig schlagen, den Puderzucker und das Vanillepulver ebenfalls unterrühren. Den Limoncello mit der Mascarpone verrühren, danach das Vanillepuddingpulver klumpfrei unterrühren. Jetzt das Mehl und die Schokolade mit der Butter alles schön zu einem Teig verrühren.
Die Masse in einen Spritzbeutel füllen und in die einzelnen  Guglförmchen spritzen, im Backofen im unteren Drittel ca. 15 Minuten backen. Erkalten lassen und aus der Form drücken. Jetzt den Guss anrühren und über die fertigen Gugl verteilen.


Ein süßer kleiner, spritziger Snack diese Mini- Gugl


Wie schon Anfangs erwähnt kann ich die nächsten drei Wochen nichts selbst gebackenes posten, ich nehme aber meine Kamera mit und werde Euch ein paar Bilder von meinem Reha- Aufenhalt und der schönen Stadt Bad Kissingen zeigen. Also bis dann und bleibt mir treu, bis ich wieder meinen Ofen anheize und Euch viele neue Rezepte, Motivtorten und andere Neuigkeiten mitteile.

LG

Kommentare:

  1. Die sind ja aber herzig. Dann wünsche ich Dir noch einen angenehmen Aufenthalt in Bad Kissingen und eine gute Genesung.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. .... wie süß ...
    nach einem "langen" Wochenende kann ich erstmal einen Blick auf alle meine LieblingsBLog werfen, und WAS ergucke ich ... Gugl, Gugl, Gugl ...
    und nun darfst du einmal raten, was es bei uns am Wochenende gab? Richtig: Gugl!

    Liebe Marina, lass es dir gut gehen in der Reha!!! Lass dir das Heimweh nicht zu schwer werden, ich kann da ein Lied von singen!
    Ganz zauberhafte Grüße!!! Bis bald... Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Katja, da hatten wir wohl die gleiche gute Idee, Gugl ist einfach etwas feines, oder! Ich lasse es mir gut gehen in der Reha, da kannst Du Gift drauf nehmen :), danke und bis bald.

      LG Marina

      Löschen